Startseite
    1.Kapitel
    2.Kapitel
    3.Kapitel
  Über...
  Archiv
  charaktere
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/marenberg

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über

marenberg - online-soap und mehr.....

Herzlich willkommen!
Hier findet ihr den größten Kitsch, die atemberaubendsten Manipulation und Intrigen, die es je in einer online-soap gegeben hat. Herzzerreissendste Liebesgeschichten werden euch zu Tränen rühren oder euch die Röte ins Gesicht steigen lassen. Wir sind genauso schlecht wie Rosamunde Pilcher und schämen uns auch nicht dafür. Wir sind verworrener als Verboten Liebe und hysterischer als Ally Mac Beal oder so ähnlich. Wir wechseln die Handlunsgstränge schneller als GZSZ und wir haben mehr Bisexuelle.

Und am Ende wird es immer ein HappyEnd geben...nur es gibt halt kein Ende. Also wünschen wir euch viel Spaß und emotionale Momente mit den Bewohnern von Marenberg.

Ähnlichkeiten mit lebenden Personen oder Situationen sind rein zufällig und keinesfalls beabsichtigt. Tiere sind nicht zu schaden gekommen.

 



Werbung



Blog

Bewegung in der Nachbarschaft

Rosa Ranunkel blickte aus dem Fenster. Die Sonne schien und der laue Wind strich durch die Blätter des Haselnussstrauchs vor dem Haus. Das frische grüne Laub hob sich strahlend von dem Blau des Himmels ab. Alles wirkte freundlich und friedlich. Plötzlich zog eine Bewegung am Rand ihres Blickfeldes die Aufmerksamkeit Rosas auf sich. Die Gartentür des bis dahin verweistes Nachbargrundstücks öffnete sich und eine junge Frau trat in den verwilderten Garten.

Es schien als wären ihre einsamen Tage am Rande des Dorfers erst einmal vorüber. Ob diese Frau mit ihr sprechen würde? Die übrigen Bewohner von Rabenfels mieden sie seit Jahren. Als promovierte Botanikerin hatte sie es wahrhaftig nicht leicht in der Dorfgemeinschaft. gäbe es noch Hexenverbrennungen wäre sie von den Dörflern wohl lieber gestern als heute auf den Scheiterhaufen geschickt worden. Eine Freundin könnte sie wirklich gut gebrauchen.

marenberg am 8.2.08 23:46


Werbung


Sophie strahlte noch breiter und winkte ihr zu. Langsam hob die Frau die Hand zum Gruss und verschwand. Kurz daruf Tauchte sie an einer Terrassentür wieder auf und lief langsam auf Sophie zu. Sophie überkam ein Gefühl der Zuneigung. Ja, so war es auf dem Lande. Die Menschen waren einfach offen und freundlich. Hier waren den Menschen ihre Nachbarn noch wichtig.
marenberg am 9.2.08 00:11


Eine schöne Tasse Tee wäre sicherlich ein guter Anfang, ausserdem musst sie in den Garten gehn um die Kräuter zu sammeln. Eine gute Gelegenheit die neue Nachbarin anzusprechen. Rosa lächelte ein wenig. Ja, eine Tasse Tee wäre ein guter Anfang. Da bemerkte sie, dass die Frau sie durch die Scheibe anblickte und ihr zu winkte. Rosas Lächeln wurde breiter und sie öffnete die Tür zum Garten.

marenberg am 9.2.08 00:21


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung